Allgäu und der Rest der Welt

Im Allgäu



Das Allgäu ist eine Kulturlandschaft und hält sich deshalb nicht an politische Grenzen. Es schließt im Westen Teile Baden-Württembergs mit den Städten Bad Wurzach, Kißlegg, Leutkirch, Wangen und Isny ein und im Süden Teile Tirols wie Vorarlbergs (Kleines Walsertal). Das restliche Allgäu und damit der größte Teil gehört zu Bayern.

Die folgende Grafik veranschaulicht die ungefähren Grenzen des Allgäus:




Leutkirch im Allgäu liegt schon fast im Zentrum des württembergischen Allgäus und ist mit den umliegenden Gemeinden knapp über 20.000 Einwohner groß und damit Große Kreisstadt. Leutkirch selbst hat etwa 12.000 Einwohner und ist damit noch so klein, daß man eigentlich nicht mal ein Auto für die kleinen Erledigungen braucht.
Leutkirch hat direkten Autobahnanschluss an die A 96 und liegt direkt vor den Allgäuer Alpen. Geht man an einem klaren Tag auf die Aussichtsterasse von Schloß Zeil, präsentiert sich Leutkirch so:




Geht man in die Luft, sieht Leutkirch so aus:


Foto: Wolfgang D. Schüle

Ist man wieder unbeschadet gelandet, findet man im Allgäu praktisch auf Schritt und Tritt ein liebenswertes Viech, nämlich den Deichselhirsch:




Meist als Braunvieh, manchmal auch als Schwarzbunte treten diese siebenmägigen wiederkäuenden Vegetarier meist in Rudeln auf. Aber sie sind stärker als ein Mensch, was mancher schon zu spüren bekommen hat. Meist sind sie sanft und neugierig und mit etwas Geduld fressen sie aus der Hand.




 demnächst gibts noch mehr Bilder vom Allgäu...